Weingut St. Antony (VdP)

Es gibt sicher kaum ein anderes Weingut in Deutschland, was über eine derart erstaunliche Historie verfügt wie St. Antony. Wer hätte gedacht, dass die zu Zeiten des 1. Weltkriegs erworbene Kalksteingrube im Süden Niersteins mit den umliegenden Weingärten einmal Grundstein für das heutige Weingut St. Antony sind. Denn damals waren nicht die Rebanlagen, sondern der hier abzubauende Kalk von Interesse.

Erst in den 20ziger Jahren erkannte man den eigentlichen Schatz der Besitzungen und begann mit der Weinproduktion. In den folgenden Jahrzehnten schaffte es St. Antony sich kontinuierlich zu entwickeln und kann heute mit Stolz einen Stammplatz unter den besten 100 Weingüter Deutschlands für sich beanspruchen. Die Mitgliedschaft im VdP war da nur die logische Konsequenz.

Sankt Antony besitzt eindrucksvolle Rebanlagen, davon zum größten Teil am Roten Hang. Dies ist eine großartige, rote und ursprüngliche Gesteinsformation direkt am Rhein. Diese Art von Boden ist sehr selten und die Hänge sind karg und steil, aber diese roten Schieferhänge geben dem Riesling die Mineralität und die spannende Fruchtnote, für die die Weine von Sankt Antony bekannt sind.

Mit dem Geschäftsführer und Kellermeister Felix Peters steht dem Weingut ein bekennender Genießer und eindrucksvoller Winzer vor, der mit kontrolliert ökologischem Weinanbau den Respekt vor der Natur und dem Boden bewahrt. Die Rückbesinnung auf traditionelle und sorgfältige Arbeitsschritte im Weinberg ist teils aufwendiger, aber sehr erfolgreich. Die Qualitätssteigerungen –gerade beim Riesling- sind durch konsequente Umsetzung der ökologischen Bewirtschaftung erreicht worden und bringen schon heute Weine auf höchstem Niveau hervor und beflügeln die Vision von St. Antony, erstklassige Spitzenweine herzustellen.

Dies findet auch der Gault Millau, der das Weingut als einen der Leitbetriebe an der berühmten Außenkurve bei Nierstein sieht! Wir können uns dieser Meinung nur anschließen….