Weingut Pfeffingen

Das Weingut Pfeffingen liegt malerisch inmitten seiner eigenen Weinberge an der Weinstraße zwischen Bad Dürkheim und Ungstein. Seit mehr als 250 Jahren wird hier Weinbau betrieben. 1931 erwarb der Urgroßvater Valentin Schnell das Anwesen und gründete das Weingut. Die rühmliche Entwicklung des pfälzischen Musterbetriebes ist insbesondere Karl Fuhrmann und seiner Frau Helene, eine Geborene Schnell, zuzuschreiben. Sie führten das Weingut an die Spitze der pfälzischen Weinanbaubetriebe.

1991 übernahm die Tochter, Doris Eymael die Geschicke dieses Vorzeigebetriebes und ist damit eine der wenigen Frauen an der Spitze eines deutschen Weinguts. Heute wird Sie von Ihrem Sohn Jan Eymael bei der täglichen Arbeit im Weinberg und Weinkeller tatkräftig unterstützt. Gemeinsam mit den Önologen Rainer Gabel und Karin Eymael sind seine Einflüsse erkennbar und die Qualität der Weine wird in neue Dimensionen geführt.

Die Rieslinge des Weinguts bezaubern durch Ihr Fruchtspiel von reifen Aprikosen und gelben Pfirsichen. Ihre Leichtigkeit, Frische und Klarheit führen diese Weine seit Jahren zu konstanter Qualität, die sich in nationalen und internationalen Auszeichnungen widerspiegelt. So war es auch nicht verwunderlich, dass der Gault Millau in 2005 die vierte Traube für eine grandiose Kollektion vergab!

Zu unseren Favoriten zählen natürlich die Rieslinge aus der Lage Herrenberg. Ein schöner Vertreter für die ausgezeichneten Qualitäten ist aber auch der Ungsteiner Nußriegel Riesling, der mit seiner angenehmen Mineralität und seinen betörenden Duftnoten ein herrlicher Genuss ist.

Nicht zu vergessen sind auch die außergewöhnlichen Scheureben, die das Team um Doris und Jan Eymael erzeugt. Seit über 50 Jahren wird diese Rebsorte in Pfeffingen kultiviert. Die Rebstöcke wurden auf den besten Parzellen auf dem Ungsteiner Herrenberg angebaut, um die anspruchsvolle Traube mit den besten Böden und den günstigsten klimatischen Bedingungen zu versorgen, damit eine optimale Reifung der Traube gelingt.